Hier finden Sie die Historie unserer Ausflüge & News der letzten Jahre.

>> Ausflug 2019
>> Mannschaftsvorstellung 2019
>> Ausflug 2018

>> Ausflug 2017
>> Ausflug 2016
>> Ausflug 2015
>> Ausflug 2014
>> Ausflug 2013
>> Ausflug 2012
>> Ausflug 2011
>> Ausflug 2010


Ausflug des Förderkreises der SG Oftersheim 2019

Am vergangenen Samstag führte der Jahresausflug des Förderkreises der SGO nach Kraichtal. Los ging es nach einem leckeren Frühstücksbuffet, welches die Vorsitzende, Erika Klefenz und ihr Mann Willi im SG-Clubhaus für uns gezaubert hatten. Ein dickes „Vergelt’s Gott“ nochmals an dieser Stelle.

Die erste Station war dann das Badische Bäckereimuseum und das Deutsche Zuckerbäckermuseum im Ortsteil Gochsheim. Neben viel Wissenswertem, welches unser Touristenführer de Bortoli, über die früheren Zeiten der Bäckereien und der Kunst der Konditoren zu berichten wusste, wurden wir auch mit leckerer Schokolade versorgt. Gelernt haben wir dabei unter anderem, dass zu jedem Stückchen dieser Süßigkeit auch ein paar Tropfen Hochprozentiger gehört, um den richtigen Geschmack zu erwirken.  

Der nächste Halt in Unteröwisheim führte uns in die Brennerei de Bortoli. Hier werden edle Brände noch von Vater und Sohn hauseigen hergestellt, das heißt, vom Ernten der eigenen Früchte bis zur Destillation und dem Abfüllen der Flaschen wird alles im eigenen Betrieb bearbeitet. Von der daraus entstehenden Qualität konnten wir uns bei einer Schnapsprobe selbst überzeugen.

Das Schloss Unteröwisheim, ein ehemaliger Pfleghof des Klosters Maulbronn, welches heute ein CVJM-Lebenshaus ist stand als nächstes auf dem Programm. Hier gab es viel Interessantes von alter und neuer Zeit zu erfahren und zu bewundern. Natürlich waren auch die Gebäude selbst eine Sehenswürdigkeit.

Bevor es dann zum Abschluss in „Guggusnescht“ nach Neuenbürg, dem kleinsten Ortsteil Kraichtals ging, wurde noch Halt an einem Eiscafé gemacht, wo die Eisbecher und Kuchenstücke nach so viel Wissenswertem so richtig mundeten.

Im „Guggusnescht“ angekommen, wurden wir gleich mit dem Heimatlied von den Wirtsleuten Zorn musikalisch begrüßt. Ein lecker angerichtetes deftiges Buffet schmeckte uns allen ganz hervorragend. So gestärkt und mit leckerem Wein die Stimmen geölt, wurde ein Liedchen nach dem anderen geschmettert. Auch ein „Happy Birthday“ für unser Mitglied Uli Weber, der daheim seinen 50. Geburtstag feierte, durfte nicht fehlen. Es wurde per Video an ihn gesandt und hat hoffentlich für viel Freude gesorgt.

Wenn die Stimmung dann am schönsten ist, soll man bekanntlich gehen und das tat die Gruppe dann auch um 22.30 Uhr. Allerdings nicht, ohne bereits den Termin für den nächsten Jahresausflug mit dem 19.09.2020 bekannt zu geben. Mit einem letzten Dankeschön an die Organisatoren ging ein toller Tag gegen Mitternacht zu Ende.

Renate Girrbach

Ausflug des Förderkreises der SG Oftersheim 2019
(Foto Renate Girrbach)


Vorstellung der SGO-Mannschaften für die Saison 2019/2020

Am Samstag, den 10.08.2019, begrüßte Erika Klefenz, die Vorsitzende des Förderkreises der SG Oftersheim ihre Mitglieder, Fußballfans und Sponsoren auf dem SG-Gelände zu den Mannschaftsvorstellungen, zu dem der Förderkreis jedes Jahr in der Vorbereitungsphase einlädt.

Nachdem sie sich zunächst bei Peter Mark, dem Vorsitzenden des VDK, für das Zurverfügungstellen der Technik bedankt hatte, übergab sie das Mikrofon an Toni Casciaro, den Trainer der 1. Mannschaft und seinen Co-Trainer Julian Niggl-Bormeth. Diese stellten die Neuzugänge ihrer Elf vor. Sie bedankten sich auch nochmals ganz herzlich bei den Fans, die sie so zahlreich in der vergangenen Rückrunde unterstützt hatten, nachdem sie überraschend die 1. Mannschaft übernommen hatten. Diese belegte am Saisonende Platz 6 in der Tabelle. Als neues Ziel gaben sie eine etwa gleich gute Platzierung aus.

Danach präsentierte Stefano Parisi, der vom SV Rohrhof zur neuen Saison die 2. Mannschaft der SGO übernommen hat, seine Mannen. Er war sehr erfreut darüber, dass eine große Anzahl an A-Junioren den Sprung in die aktiven Mannschaften geschafft haben. Außerdem hob er hervor, wie gut die Zusammenarbeit zwischen Jugend, Aktiven und Vorstandschaft klappt. Sein Ziel für die kommende Saison ist ein Tabellenplatz zwischen 4 und 8.

Die SGO Damen erhalten neue Leibchen vom Förderverein
Die SGO-Damen mit der Förderkreis Vorsitzenden Erika
Klefenz (oben rechts),
dem 2. Vorstand Michael Becker
(links unten)
und Dimi Chrisafis (Jugendleiter, rechts unten)

Last but not least trat Katja Wiedemann ans Mikrofon und zeigte auf, welche Damen die Farben der SGO in der Saison 2019/2020 vertreten. Sie stellt zusammen mit Kostas Dalkidis das neue Trainerteam. Beide sind Mitglieder des Förderkreises und bedankten sich bei diesem für die gesponsorten Leibchen. Nachdem die letzte Saison als Vizemeister abgeschlossen werden konnte, ist das erklärte neue Ziel natürlich die Meisterschaft.

Abschließend trat Erika Klefenz nochmals ans Mikrofon. Sie sprach ein „Vergelt’s Gott“ für den Vorstand des Hauptvereins aus, der die Leibchen der Damen kostenlos beflockt hatte. Zudem stellte sie für alle Mannschaften eine Coaching-eye-Kamera in Aussicht, die der Förderkreis angeschafft hat und die in Kürze installiert wird. Der anhaltende Beifall zeigte das große Interesse der Mannschaften an einer solchen Kamera.

Zum Abschluss gab es für alle Brötchen mit leckerem Fleischkäse, der auch in diesem Jahr wieder von unserem Gerhard Braun gestellt wurde. An ihn ging dann auch das letzte „Danke schön“ des Tages, bevor man bei guten Gesprächen den Nachmittag ausklingen ließ.

Renate Girrbach

Die SG Oftersheim Senioren (Herren und Damen) der Saison 2019/2019


 

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2018

Gelungener Ausflug des SGO-Förderkreises 2018

Kürzlich startete der Förderkreis der SG Oftersheim seinen Jahresausflug mit 22 Personen in das romantische Glantal. Damit die Busfahrt dorthin recht kurzweilig ablief, hatte die Vorsitzende, Erika Klefenz, für ein leckeres Sektfrühstück gesorgt.

So gestärkt, ging es zum Start einer Draisinenfahrt nach Lauterecken. Nach 10 km kräftigen Strampels, hatten sich die Mitglieder beim Zwischenstopp ein feines Mittagessen und ein kühles Bier verdient. Anschließend zeigte ein Stadtführer die vielfältigen Sehenswürdigkeiten Meisenheims, eine sehenswerte Stadt mit tollen alten Gebäuden und geschichtsträchtigem Hintergrund.

Jetzt hieß es nochmals: ab auf die Draisine. Die herrliche Landschaft ließ auch diese letzten 10 km wie im Flug vergehen. Mit leicht müden Beinen fuhr uns ein Bus von Staudernheim nach Böhl-Iggelheim, wo uns zum Abschluss dieses wunderbaren Tages ein bayerisches Büffet beim „Singenden Wirt“ kredenzt wurde. Unter der Begleitung des Wirtes „Steff“, schmetterte die ganze Truppe so manches Liedchen mit. Dass dabei nicht immer ganz der richtige Ton getroffen wurde, tat der Superstimmung keinen Abbruch.

Als man gegen 1 Uhr wieder in Oftersheim ankam, bedankten sich die Mitglieder bei den Organisatoren, Erika Klefenz und Renate Girrbach, für den schönen, wenn auch anstrengenden Tag. Für diese beiden heißt es nun, fast im Sinne von Sepp Herberger:  nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug, und so hoffen die Mitglieder, auch im nächsten Jahr wieder auf einen interessanten Tag im nächsten September.

gir


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2018


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2017

16.09.2017
Erlebnistag in Rheinland-Pfalz

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: Der Förderkreis der SG Oftersheim unternahm seinen Jahresausflug. Dieses Mal ging es in das nahe gelegene Rheinland-Pfalz.

Die erste Station war der Soccer-Park in Dirmstein. Schnell wurde noch ein kleines gemeinsames Frühstück vor dessen Tore eingenommen. Dann ging es los. Die Bälle mussten beim Soccer-Golf über verschiedene Hindernisse in den Löchern versenkt werden. Dabei stand natürlich der Spaß an erster Stelle. Es stellte sich schnell heraus, dass die ehemaligen Fußballer die Nase vorn hatten, was aber dem Vergnügen gar keinen Abbruch tat. Nachdem Peter Hertlein als Sieger feststand und entsprechend beglückwünscht wurde, ging die Tour weiter nach Rhodt unter Rietburg.

Zunächst war zwar eine Fahrt mit der Rietburgbahn geplant, aber da hatte der Wettergott wohl kein Einsehen mit uns. Deshalb wurde kurzfristig umdisponiert und die Kerwe in Rhodt besucht. Hier konnten wir gemütlich zum Mittagessen verweilen. Der neue Wein wurde probiert, und zwischen Deftigem wie Dampfnudeln mit Kartoffeleintopf, Bratwürstchen mit Kraut und ähnlichem oder auch leckerem Kuchen fiel die Wahl schwer.

Um 18.00 Uhr fuhr uns der Bus dann nach Böhl-Iggelheim zum Singenden Wirt. Zum Einstieg und zur Stärkung auf das Kommende wurde uns ein leckeres bayrisches Buffet serviert. Die einen entschieden sich für Haxen, den anderen waren Weißwürste, Hendl oder Sparerips lieber. Geschmeckt hat es auf jeden Fall allen. So gestärkt, konnte der Singende Wirt Stefan Magosch loslegen. Mit seiner Gitarre hat er uns sowohl mit typischem Pfälzer Liedgut, alten Schlagern als auch mit bekanntem Rock bestens unterhalten. Das Mitsingen wurde von Lied zu Lied leichter und lauter und viel zu schnell zeigte die Uhr kurz vor Mitternacht an, dass es Zeit zur Heimfahrt war.

Ein herzliches Dankeschön der Gruppe ging zum Abschluss an Erika Klefenz, die Vorsitzende des Förderkreises, für einen wieder einmal bestens gelungenen Jahresausflug.   

Renate Girrbach

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2017

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2017

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2017


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2016

17.09.2016
Gelungener Ausflug des SGO-Förderkreises

Kürzlich startete der Förderkreis der SG Oftersheim seinen  Jahresausflug in die bekannte Weinmetropole Rüdesheim. Im Weindepot „Bollesje angekommen, stärkten sich di e Ausflügler zuerst einmal mit Brezeln und natürlich leckerem Wein, um für den langen Fußmarsch von 20 m zur Seilbahn gerüstet zu sein. Mit dieser ging es dann nach dem Motto „Über den Reben schweben“ hinauf zum Niederwalddenkmal  - ein wirklich sehenswertes Monument.
Nach einem einstündigen Spaziergang erreichten wir das „Jagdschloss“ und damit auch die Station zum Sessellift. Diese brachte uns in Assmannshausen an unser Schiff, mit welchem wir mit herrlichen Rheineindrücken zurück nach Rüdesheim kamen.
Nachdem die Gruppe ausgiebig die Drosselgasse und Co. inspiziert und einen leckeren Rüdesheimer Kaffee genossen hatte, startete sie in ein interessantes Abendprogramm. Sie musste nämlich ins Gefängnis. Der Wärter begrüßte seine Neuzugänge mit lautstarken Anweisungen, die da z. B. hießen: Toilettengang nur nach Erlaubnis von ihm und immer zu zweit – mit Handschellen verbunden. Fingerabdrücke und ein Strafgefangenenfoto wurden angelegt.
Einige Förderkreisler wurden auch noch besonders bestraft, weil sie sich im vergangenen Jahr etwas zu Schulden kommen ließen, wie etwa Zuspätkommen oder mit der Clubhauswirtin zu motzen. Hier waren dann Tanzeinlagen oder Kuchenausteilen fällig.
Das wirklich schmackhafte Essen, welches wir gereicht bekamen, hatte allerdings nichts mit Gefängniskost zu tun. Es durfte zwar aus Sicherheitsgründen nur mit einem Holzlöffel verzehrt werden, weil bekanntlich im Gefängnis Messer und Gabel nicht erlaubt sind, aber das tat dem guten Geschmack keinen Abbruch. Sollte jemand dennoch, wie geschehen, eine Plastikgabel eingeschmuggelt haben, so wurde ihm diese natürlich abgenommen und es waren 10 Liegestützen fällig.
Beseelt durch den herrlich mundenden Wein, ging es dann zurück in die Heimat, wo sich alle einig waren, nämlich beim großen Dank an die Vorsitzende Erika Klefenz und die Vorfreude auf den Ausflug im nächsten Jahr.

gir

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2016

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2016

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2016

 


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2015

19.09.2015
Der SGO-Förderkreis auf den Spuren des Dachsenfranz

Kürzlich machte sich der Förderkreis der SG Oftersheim auf den Weg zu seinem Jahresausflug. Dieser führte heuer zunächst zur WIRSOL Rhein-Neckar-Arena. Hier sahen wir hinter die Kulissen der TSG Hoffenheim. Unsere Augen wurden auf Dinge gelenkt, die einem Fan bei einem Heimspiel nicht gleich ins Auge fallen. Nach dieser eindrucksvollen Führung brachte uns der Bus nach Zuzenhausen. Als wir dort das Trainingzentrum der TSG besichtigen wollten, trauten wir unseren Augen nicht:  Auf unserem Weg dorthin überholte uns die erste Mannschaft, die wohl ein Auslauftraining absolvierte. Als nächstes stand unsere Planwagenfahrt auf dem Programm. Bestückt mit einem reichhaltigen Vesper, ging es durch den schönen Kraichgau. Angekommen an der „Mühle Kolb“, konnten sich alle im Bogenschießen beweisen. Stück für Stück fielen Murmeltier, Biber, Wildschwein und Konsorten, natürlich alle nur aus Kunststoff, unseren Pfeilen zum Opfer. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde Peter Hertlein für seine 108 von möglichen 120 Punkten mit einer Urkunde und einer Flasche Sekt belohnt. Der Weg führte uns dann weiter zur Besichtigung der Hausbrauerei „Dachsenfranz“. Mit viel „Herz“ erklärte uns der Chef die feinen Details der Braukunst. Natürlich durften auch die verschiedensten Kostproben nicht fehlen. Um eine interessante Erfahrung reicher, stiegen wir in die Höhle des Dachsenfranz zu unserem Höhlenabend. Dort wurde uns von Salvatore mit unterhaltsamer Untermalung, wie z. B. der Geschichte des Dachsenfranz, ein schmackhaftes Essen serviert. Nach einer leckeren Kürbissuppe bekam jeder einen heißen Stein und konnte darauf sein Fleisch und sein Gemüse selbst zubereiten. Nachdem auch noch die Käseplatte verputzt war, trat die Gruppe den Heimweg an. Alle waren sich einig, dass ein toller Tag zu Ende gegangen war und die Vorsitzende, Erika Klefenz, sich gleich wieder an die Arbeit machen müsse, um die Vorbereitung für den Ausflug im nächsten Jahr in Angriff zu nehmen. Für den diesjährigen Trip bedankten sich die Ausflügler bei ihr aufs Herzlichste.

gir

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2015

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2015

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2015

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2015

 


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2014

13.09.2014
SGO-Förderkreis besucht den Mummelsee

Kürzlich machte sich ein fröhliches Grüppchen des SGO-Förderkreises auf, um dem Mummelsee einen Besuch abzustatten.

Um 8.30 Uhr nahm der Bus seine Fahrt über die Schwarzwald-Hochstraße direkt zum Mummelsee auf. Bereits im Bus verteilte die Vorsitzende leckere Brötchen, und natürlich durfte auch ein Gläschen Sekt nicht fehlen. So gestärkt erklommen die Mitglieder bei etwas durchwachsenem, aber meist trockenem Wetter, zunächst die etwa 1.163 Meter hoch gelegene Hornisgrinde. Dies ist die höchste Erhebung im Nordschwarzwald. Leider war uns die sonst tolle Aussicht durch zähen Nebel versperrt. Nichtsdestotrotz wurde der Turm erklommen und die Aussichtspunkte auf einer dort angebrachten Tafel bewundert.

Zurück am See, waren bereits unsere Plätze im Mummelsee-Hotel reserviert und einem feinen Mittagessen stand nichts mehr im Wege. Die Fahrt nach Seebach wurde anschließend mit dem Bus absolviert. Ab hier ging es durch ein herrliches Naturgebiet zu Vollmer’s Mühle.
Unterwegs trauten wir unseren Augen nicht, als wir mitten im Wald einen Brunnen fanden, der mit vier Flaschen „Hochprozentigem“ ausgestattet war. Auch die Gläser fehlten nicht. Hier konnte gegen einen kleinen Obulus in eine angebrachte Kasse, von dem guten Selbstgebrannten probiert werden.

Von dem Programm, welches uns dann in der Mühle geboten wurde, waren alle hellauf begeistert. Das üppige Schwarzwälder Vesper wurde durch die von uns selbstgestampfte Butter, dem leckeren Holzofenbrot und süffigem Most einfach perfekt. Wir durften nach Anweisung Schafswolle spinnen und Kienspan für Öllichter hobeln. Dazu gab es jede Menge Wissenswertes über die Gegend, die Mühle und vieles Mehr. Unterhalten wurden wir mit live gespielter Volksmusik. Aber auch unsere Stimmgewalt wurde gefordert: Mit Volksliedern wie „Wir lagen vor Madagaskar“, „Wenn wir erklimmen“ und natürlich dem „Bad‘ner Lied“ war die Stimmung ganz schnell auf dem Höhepunkt.

Doch wenn die Stimmung am schönsten ist, soll man ja bekanntlich gehen. Und so brachte uns der Busfahrer sicher zu einem letzten Absacker nach Oftersheim ins Bistro Ideal. Bevor alle dann auseinander gingen – schon in Vorfreude auf den nächsten Ausflug – galt der Dank unserer Vorsitzenden Erika Klefenz, die wieder einmal ein feines Händchen beim Aussuchen des Programms bewiesen hatte. Nochmals vielen Dank für Deine Mühe.

gir


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2014


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2013

07.09.2013
Erlebnistag in Bad Dürkheim

Vor einigen Tagen unternahm der Förderkreis der SG Oftersheim  seinen Jahresausflug. Er führte heuer seine Mitglieder nach Bad Dürkheim. Zuerst wurde die Hardenburg erklommen. Ein sehr engagierter Führer brachte uns die Geschichte dieser Burg so nah, dass  wir das Gefühl hatten, selbst Teil dieser Burgbewohner zu sein.
Nach so viel Wissenswertem musste natürlich erst einmal eine Stärkung her. Was bot sich dafür besser an als ein gutes Pfälzer Essen. In der direkt neben der Burg liegenden „Lindenklause“ genossen die Ausflügler „Worscht Grumbeere“ , Leberknödel und Schwenksteaks.
So gestärkt machten wir uns auf zur Planwagenfahrt mit dem Winzerexpress. Dies war ein tolles Erlebnis. Mit dem Planwagen ging es ab in die Weinberge. Auf der Fahrt wurde immer wieder feinster Dürkheimer Wein kredenzt, und für beste Unterhaltung sorgte dabei der Dürkheimer Barde, Reinhard Brenzinger. Seine Kalauer und Lieder trieben uns immer wieder die Tränen in die Augen und ließen die 3-stündige Fahrt im Fluge vergehen. Ein ausgezeichnetes Vesper trug ebenfalls zum allgemeinen Wohlbefinden bei.
Zum  Abschluss dieses herrlichen Tages besuchten wir noch den Dürkheimer Worschtmarkt. Ein überwältigendes Bild boten dabei die teilweise riesigen Fahrgeschäfte in Dimensionen, die viele von uns noch nicht gesehen hatten. Hier wurde noch der eine oder andere Teddy gewonnen oder die Wildwasserbahn ausprobiert. Nach einem letzten Schoppen traten wir dann den Heimweg an – ein  wunderschöner Ausflugstag ging zu Ende.

gir

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2013


SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2012

29.09.2012
Ausflug an die Maginotl-Linie

Kürzlich machte sich eine kleine, aber feine Gruppe des Förderkreises der SGO auf, um der Vergangenheit ein wenig auf den Grund zu gehen. Der Ausflug begann an der Maginot-Linie in Schoenenbourg. Hier zeigte uns George wie in den unterirdischen Bunkern gelebt und gearbeitet wurde. Es war sehr eindrucksvoll, unter welchen Bedingungen die damaligen Menschen den Tunnel gebaut haben,  und wie sie dann darin ihren Alltag gestalten mussten, um ihr Land vor Schaden zu bewahren. Alles war geplant und durchdacht bis ins Letzte.
Nach diesem nachdenklich stimmenden Gang in 30 Meter Tiefe, ging es zum Mittagessen nach Hunspach, wo mit „Bäkeoffe“ ein typisch elsässisches Essen kredenzt wurde.
Frisch gestärkt erkundete die Gruppe anschließend das schöne Städtchen Wissembourg. Nach einem beschaulichen Spaziergang ging es mit dem Grenzlandbähnle weiter. Hiermit wurden zunächst die auch noch so versteckten Sehenswürdigkeiten der Stadt Wissembourg erkundet. Anschließend ging die Tour nach Schweigern, wo das Deutsche Weintor in Augenschein genommen wurde. Die auf der Fahrt links und rechts wachsenden Weinreben erinnerten uns daran, dass wir alle langsam wieder Durst bekommen hatten.
So wurde die letzte Etappe unseres Tagesausflugs in Angriff genommen. Diese sah ein Flammkuchenessen in Roeschwoog vor. Ein Brett nach dem anderen wurde mit diesem herrlich duftenden Backwerk aufgetischt, bis wirklich auch der letzte von uns keinen Bissen mehr herunter bekam.
Es war wirklich ein superschöner Tag, bei dem auch das Wetter mit herrlichem Sonnenschein  zum guten Gelingen beigetragen hat. Vor dem endgültigen Abschied voneinander war es uns allen ein Bedürfnis, uns bei Erika u. Willi Klefenz zu bedanken, die den Ausflug bis ins kleinste Detail geplant und organisiert hatten.

gir

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2012


 

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2011

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2011

 



SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2010

31.07.2010 / St. Martin
Der SGO-Förderkreis entspannt in der Pfalz

Auch ein Förderkreis braucht eine Auszeit. Bevor die Fußballsaison losgeht, hat sich der Förderkreis der SGO diese in St. Martin genommen. Um die Kameradschaft auch in einem Förderkreis zu pflegen, entschloss sich die Vorstandschaft einen Ausflug in die Pfalz zu unternehmen.

Es ging kurz nach zehn Uhr bei herrlichem Sonnenschein, am Clubhaus los. Der Bus brachte die Mitglieder mit ihren Partnern nach St. Martin zum Consulat des Weines. Hier erwartete man die Ausflügler schon zur köstlichen Wein- und Sektprobe sowie leckerem Schmalzbrot.

Nach mehrmaligem Anstoßen auf einen schönen Tag, wartete nun das reichhaltige, sehr delikate Büffet auf die lustige Gesellschaft. Nachdem man sich ordentlich gestärkt hatte, war die Grundlage für den anschließenden Besuch auf dem Weinfest gebildet. Für jeden Geschmack gab es musikalische Highlights, und nach manchem Viertele, man konnte es kaum glauben, war schon der Bus wieder da, um alle weinseligen Gemüter nach Oftersheim zu transportieren. Die Heimfahrt war kurzweilig, denn es wurde so manches Liedchen geschmettert - ganz zum Vergnügen der Busfahrerin. Kurz vor Mitternacht verabschiedete man sich voneinander und ging nach Hause.

Man war sich schnell einig, dass dies nicht der letzte Ausflug des Förderkreises der SG Oftersheim war.

SG Oftersheim Förderverein Ausflug 2010