KALENDER und Platzbelegung


Es werden regelmäßig neue Bilder und Informationen ergänzt, es lohnt sich also, öfters mal vorbeizuschauen!


>> Sie / du wollen / willst Teil unseres Vereins sein? Einfach mal am Sportplatz zu den Traininsgzeiten vorbeikommen - wir freuen uns über jedes neue und offene Gesicht!

Wer es gleich fix machen möchte: Hier kannst du den Aufnahmeantrag herunterladen und ausdrucken

Juli 2019

Freundschaftsspiel SV Sandhausen gegen Eintracht Frankfurt bei der SGO

Es war noch früher Morgen, als sich der schwarze Mannschaftsbus der „Eintracht“ durch die engen Gassen in Oftersheim quetschte – ein ungewohnter Anblick in der Hardtwaldgemeinde. Immerhin konnte er sich auf einen Platz gegenüber dem Eingang zur SG Oftersheim stellen, dem Gastgeber des Freundschaftsspiels mit dem SV Sandhausen.

Wegen Platzmangels auf dem Sandhäuser Stammplatz musste die U19 ausweichen – die guten Beziehungen zwischen der SGO und Sandhausen führten dazu, dass das Spiel auf dem Gelände in SGO ausgetragen wurde. „Das hätte ich mir vor einiger Zeit auch noch nicht träumen lassen: dass die Bundesliga hier auf Oftersheimer Rasen Fußball spielt!“, freute sich Jugendleiter „Dimi“ Chrisafis.

Actionreiche Spielzüge - Die Eintracht dominiert das SpielAngesichts der zahlreich mitgereisten Fans von Sandhausen und Frankfurt zeigten sich die Gastgeberqualitäten der SGO zum wiederholten Mal: Der Rasenplatz gepflegt, für Bewirtung gesorgt, gute Bedingungen für Spieler und deren Fans – und das Wetter strahlend.

Spielerisch zeigten sich die Frankfurter bester Laune und angriffslustig, waren sichtlich gestärkt und gut eingespielt aus dem Trainingslager in den Niederlanden zurückgekommen. „Das muss ich meinen SpielerInnen schildern“, schmunzelte Stellv. Jugendleiter Kostas Dalkidis, „wie die Jungs der Eintracht vor dem Spiel rannten, während des Spiels alles gaben, und nach dem Spiel weiter sprinteten - das war schon beeindruckend!“

Die Sandhäuser Spieler hatten es von Anfang an schwer, ihrem „Heimspiel-Gefühl“ auch Taten folgen zu lassen. In einer (nicht nur den Temperaturen geschuldeten) heißen Partie kam es bereits in der siebten Minute zu einer Torchance für die Eintracht – der Pfosten verhinderte es. Nach einem gekonnten Treffer von Jongmin Seo in der 11. Minute drehten die jungen Talente der Eintracht auf. Bereits eine Viertelstunde später schoss Ali Loune Tor zwei, ein Ergebnis, dass bis zur Halbzeitpause anhielt.

Aus Sicht der Sandhäuser bitter war der dritte Treffer, nur zwei Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit und durch Fritz Östreicher verwandelt. Die größtenteils ausgewechselten Spieler der Eintracht drehten weiter auf, und Florian Zorn schoss Tor fünf. Die zahlreichen Zuschauer konnten einer Mannschaft zuschauen, die sich regelrecht in Rage spielte. Herzhaft warfen sich die Sandhäuser in den Kampf, probierten ganz unterschiedliche Strategien, doch gegen die ausgeklügelten Spielzüge der Frankfurter hatten sie an diesem Tag kaum eine Chance.

Volle Besuchsränge auf der SGOWenn sie mal in Tornähe kamen, blieb die Verwertung aus und wurde der Ball gnadenlos wieder zurück ins eigene Feld gespielt – schon waren sie wieder die Gejagten. Den Schlusspunkt setzte Fynn Otto mit dem 0:6. Beide Mannschaften blickten zufrieden auf das Freundschaftsspiel – schließlich ist noch Zeit, die eigenen Spielzüge bis zum Saisonbeginn zu optimieren.

Für die SGO Verantwortlichen ging damit ein aufregendes Novum zu Ende: die Bundesliga war auf dem eigenen Rasen zu Gast und man ist sich freundschaftlich und auf Augenhöhe begegnet. „Wir haben gute Rückmeldungen erhalten“, so Dimi Chrisafis weiter, „es sieht so aus, dass wir diese Erfahrung recht bald wiederholen werden, ein besseres Kompliment gibt es kaum. Wir bedanken uns bei allen Verantwortlichen für das Vertrauen und bei unseren B-Juniorinnen, die mit ihren Eltern und Trainern die Bewirtung übernahmen, für die Unterstützung.“ Mehr Bilder und Informationen zum nächsten Spiel gibt es bald an dieser Stelle.

Dimitra Carapali


Eine gemeinsame Sache - Gastgeber SGO mit den Gästen von der Eintracht Frankfurt

Eine gemeinsame Sache - Gastgeber SGO mit den Gästen von der Eintracht Frankfurt
v.l.n.r.: Katja Wiedemann, Dimi Chrisafis, Marco Pezzaiuoli (Trainer Eintracht Frankfurt), Andreas Ibertsberger (Co-Trainer Eintracht Frankfurt) und Kostas Dalkidis

nach oben